Anke Helfrich und Angelika Niescier
Tickets, Konzertkarten & Eintrittskarten

Anke Helfrich und Angelika Niescier

Erleben Sie die beiden herausragenden Jazz Musikerinnen Anke Helfrich und Angelika Niescier live.

Die Pianistin Anke Helfrich und die Altsaxophonistin Angelika Niescier zählen zu den herausragenden Musikerinnen und Komponistinnen der zeitgenössischen Szene. Als Leader in eigenen Bands sowie als Solisten in den Ensembles bekannter Kollegen konnte man sie in den letzten Jahren erleben. Helfrich, die in Namibia und Weinheim aufwuchs, arbeitete u.a. mit Mark Turner, Roy Hargrove, Johnny Griffin, Tim Hagens und Nils Wogram. Stilistisch bewegt sie sich zwischen Modern Jazz und Avantgarde, ihr Gespür für harmonische Spannungen und für rhythmische Komplexität, ihr melodischer Ideenreichtum zeugen zugleich von großem Traditionsbewusstsein. Und wie man auf ihrem grandiosen Album „Dedication“ (2015) hören kann, hat sie neben einer distinkten ästhetischen auch eine von Offenheit und Toleranz geprägte politische Haltung. Ebenso wie Helfrich hat sich auch Angelika Niescier in den vergangenen Jahren in die erste Riege des internationalen Jazz gespielt: In Stettin geboren, wuchs sie in Deutschland auf. Sie arbeitete u.a. mit Steve Swallow, Jim Black und Joachim Kühn. Für Aufsehen sorgte sie mit ihrem New Yorker Trio, dem Chris Tordini und Tyshawn Sorey angehören. 2017 wurde sie mit dem Deutschen Jazzpreis ausgezeichnet. Das Zusammentreffen der beiden verspricht nicht mehr und nicht weniger als ein Konzert von radikaler Wucht und betörender Vielschichtigkeit.

Podiumsdiskussion vor dem Konzert

100 Jahre Frauenwahlrecht: Female Shift beim Jazz, in Wirtschaft und Gesellschaft
Gespräch mit Dr. Monique R. Siegel, Dr. Martina Nieswandt und Anke Helfrich

2016 gewann Anke Helfrich (Piano) den Jazz Echopreis und Angelika Niescier (Sax) 2017 den deutschen Jazzpreis. 2018 spielen die beiden erstmals bei Enjoy Jazz zusammen. Zwei erfolgreiche Frauen, die in der Männerdomäne Jazz Erfolg haben. Am 12. November 1918 wurde es per Gesetz beschlossen: Am 19. Januar 1919 war es soweit: Deutschland war eines der ersten Länder in Europa, in dem Frauen gewählt haben. Es begann der lange Weg der Veränderung von Denkmustern. Die Denkwerkstatt aus Mannheim ist seit Jahren bei Enjoy Jazz engagiert und würdigt im Annuitätenjahr von Enjoy Jazz und den Friends das Jahrhundertereignis. Vor 30 Jahren veranstaltete Dr. Monique R. Siegel in Zürich das erste Management-Symposium für Frauen. Im Gespräch mit Dr. Martina Nieswandt von der Denkwerkstatt und den beiden Jazzerinnen ist sie prominenter Zeitzeuge des Megatrend Female Shift. Vor dem Konzert erwartet die Teilnehmer somit ein spannender Diskurs.

KEINE TERMINE VERFÜGBAR
Was ist los in ...